Wir freuen uns, dass wir ab sofort als neuer Sponsor des TuS Ferndorf mit dabei sind. Das liegt nicht zuletzt an dem Ferndorfer Rückraum-Spieler Michel Sorg, der als Data Scientist für das Thema Industrie 4.0 unser Unternehmen unterstützt. Der Student der Mathematik bringt sich nicht nur auf dem Platz mit vollem Einsatz ein, sondern auch bei seinen beruflichen Projekten. „Wir freuen uns, einem jungen, ambitionierten Sportler wie Michel Sorg ein berufliches Umfeld zu geben, in dem er Sport, Studium und Beruf unter einen Hut bekommt. Da sehen wir auch unsere Verantwortung als Arbeitgeber gegenüber unseren jungen Mitarbeitern,“ erläutert Geschäftsführer Alexander Hoffmann. Sport ist ein verbindendes Thema im Unternehmen, gemeinschaftliche Teilnahme beim Firmenlauf oder beim Rudelturnen gehören zu unserer gelebten Unternehmenskultur. Unser zweiter Geschäftsführer, Christian Friedrich, ehemaliger Vize-Weltmeister im Vierer-Bob, erklärt, wie es zum Sponsoring mit den Ferndorfer Handballern kam: „Die spielen mit einem ambitionierten, jungen Team eine wirklich starke Saison, das hat uns imponiert. Auch unser junges Team der statmath GmbH setzt sich seit mehreren Jahren im dichten Wettbewerb erfolgreich durch. Diese Gemeinsamkeit hat uns dazu bewogen, als neuer Sponsor einzusteigen. Natürlich können wir so – indirekt – auch unseren Kollegen Michel Sorg unterstützen.“ In der 3. Handball Bundesliga ist der TuS Ferndorf übrigens nach 14 Spielen noch immer ungeschlagen und seit Kurzem offizieller Herbstmeister. Der traditionsreiche und breit aufgestellte Verein ist derzeit einer der erfolgreichsten Vereine im Siegerland. Zwei starke Partner aus der Region also, die zueinander gefunden haben und den sportlichen bzw. beruflichen Aufstiegswunsch leben und nachhaltig verfolgen.

In der aktuellen Ausgabe der innovation & energie, dem Magazin der EnergieAgentur.NRW, ist ein Artikel zu „Startups und neue Impulse für die Energiewende“ erschienen. Auch die statmath GmbH wird mit der Applikation energysim sowie der transparenten Bewertung von PV-Anlagen als ein erfolgreiches Startup aus und für NRW vorgestellt. Der Artikel innovation & energie beschreibt Startups als Unternehmen, die sich agil am Markt bewegen und neue Produkte und Geschäftsmodelle schnell umsetzen. Gleichzeitig beschreibt der Artikel die Veränderung der Energiewirtschaft in den vergangenen 20 Jahren mit vier Schlagwörtern: Liberalisierung, Energiewende, Dezentralisierung und Digitalisierung. In beiden Definitionen und Beschreibungen findet sich die statmath GmbH mit Ihrem Angebot wieder. Der energysim preisrechner und alle Module rund um die Prognose von PV-Anlagen, Energieverbrauch und Lastspitzen reagieren umgehend auf Veränderungsprozesse und zeichnen sich durch ihre Aktualität aus. Zudem spiegeln sich im Angebot der statmath GmbH auch die Entwicklungen der Energiewirtschaft wird. Wir reagieren mit unseren Produkten auf die Anforderungen der modernen Energiewirtschaft. innovation & energie weist noch auf einen weiteren wichtigen Aspekt hin: „Startups ermöglichen durch ihre interdisziplinären Strukturen darüber hinaus die klassischen Grenzen der Branchen aufzubrechen und die Energiewende damit einen weiteren Schritt voran zu bringen.“ Mit dem Ziel, den Energieeinkauf für Unternehmen transparent zu gestalten und einen fairen Beschaffungspreis zu ermitteln, trägt die statmath GmbH auch diesem Aspekt Rechnung. Hier können Sie den gesamten Artikel lesen!

Einmal im Jahr heißt es für das Team der statmath GmbH raus aus dem Büro und rein in die Natur. Auch in diesem Jahr haben wir uns zu einer Wanderung aufgemacht und dabei dem herbstlichen Wetter im benachbarten Sauerland rund um die Bigge-Talsperre getrotzt. Wir haben die Gelegenheit genutzt, uns mit den Kollegen einmal außerhalb des Büros auszutauschen, auch wenn wir leider einige krankheitsbedingte Ausfälle zu beklagen hatte und nicht das gesamte Team mit zum Ausflug kommen konnte. Die Wanderung inklusive Schifffahrt auf der Bigge hat uns die Gelegenheit gegeben, einmal über Privates & Berufliches zu sprechen, Ideen auszutauschen und Pläne zu schmieden. Der Tag hat die Kollegen noch einmal als Team zusammengeschweißt und auf den Sprint zum Jahresabschluss eingestimmt. Wir freuen uns auf die  letzten drei Monate in 2017 mit vollem Programm und vielfältigen Projekten!

Wieder ist es der statmath GmbH gelungen, ein großartiges Talent zu verpflichten. Der Datenspezialist Ali Ajouz unterstützt das Team von nun an bei den vielfältigen Themen, insbesondere im Bereich datasim ist die statmath GmbH nun noch breiter und besser aufgestellt. Wir freuen uns, dass unser Team weiter wächst und wir so viele Spezialisten in unseren Reihen vereinen können.