Zum ersten Mal war die statmath GmbH in diesem Jahr bei einer internationalen Messe vertreten. Vom 24. – 28. April haben wir im Rahmen eines Gemeinschaftsstands des Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen unseren eigenen Messestand genutzt und die Version 1.1 der Online-Applikation energysim preisrechner präsentiert. Die Einführung der neuen Version des energysim preisrechners beinhaltet einige Verbesserungen und neue Features sowie eine transparente und intuitive Kostenstruktur.
Wir haben die Hannover Messe genutzt, um viele nationale aber auch internationale Kontakte zu knüpfen. Die Gespräche haben uns viele neue Ideen für die Weiterentwicklung des energysim preisrechners gegeben, wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Entwicklungsstufe und sind stolz darauf, dass unsere Anwendung in diesem Rahmen viel positives Feedback hervorgerufen hat.
Gleichzeitig durften wir im Rahmen der Young Tech Enterprises auf der Hannover Messe an einem Forum teilnehmen und energysim vorstellen. Die Grundidee hinter dem Konzept der Anwendung war dabei eine der wichtigsten Messages: Die Unsicherheit der Stromnachfrage von Unternehmen, ihre Verbindung zur Fluktuation des Strompreises und nicht zuletzt die steigende Schwankung in der Stromerzeugung durch den Ausbau der erneuerbaren Kapazitäten im Zuge des EEG bilden einen großen Risikofaktor für Energieversorger und Firmen. Aus diesem Grund sind adäquate mathematische Modelle für Entscheidungen des Risikomanagements aller Marktteilnehmer von zentraler Relevanz.

Zudem haben wir die Chance genutzt, an einem Start up Pitch der Young Tech Enterprises teilzunehmen und uns, unsere Ideen und unsere Produkte einem breiten internationalem Publikum vorzustellen.

Wir ziehen ein sehr positives Fazit aus unserer ersten internationalen Messeerfahrung und freuen uns schon jetzt auf die nächste Hannover Messe vom 23. – 27. April 2018.